Volleyball Bezirksliga – herzlich und hart

Bezirksliga Volleyball – das ist definitiv nichts mehr für Anfänger. Was man braucht ist Erfahrung, Biss, Kondition und Spielwitz um die Tabelle anzuführen. Wie positioniert sich da die junge und aus der unteren Klasse gewinnverwöhnte erste Damenmannschaft des TV Jugenheim? Aus der Sicht des Trainers Martin Jünemann schwankt das Niveau in den bisherigen Spielen von „wie Klasse ist das denn“ bis „welche Klasse ist das denn?“

Aber sind wir ehrlich – in der Liga sind die Mannschaften alle besser und vor allem, es wird eine hohe Ausdauerleistung gefordert. Der Anschlag sollte immer schon den Gegner unter Druck setzen, der Steller muss strategisch seine Leute nutzen und der Ball über´s Netz sollte immer ein Angriff sein, sonst folgt die Quittung direkt. Und daran arbeitet das komplette Team. Eine der Herausforderungen ist die dünne Personaldecke, denn auch zu diesem Saisonstart musste die Mannschaft wieder auf wertvolle Stammspieler verzichten, die sich wegen Beruf oder Studium örtlich entfernt haben. Es ist definitiv nicht einfach, wenn man dann in Spielen auch mal auf einer Position eingesetzt wird, die man sonst nicht bekleidet. Hier wird von den „Mädels“ tatsächlich viel Flexibilität und hohe Frusttoleranz abverlangt, was nicht jede gleich wegsteckt. Aber auch wenn es die Spielerinnen anders war nehmen, die Spiele, auch die verlorenen, sind alle sehenswert. Denn die Mädels spielen sich immer besser aufeinander ein und stellen sich auch mental auf ein härteres und forderndes Spiel ein. Allmählich kann man von Schlaghärte sprechen, wenn Sara Günter den zugespielten Ball von Chiara Kamps richtig auf die Hand bekommt. Da will man manchmal selber nicht auf der anderen Seite stehen und abwehren. In der Kombination machen die beiden vorne in der Mitte sehr viel möglich. In der Findungsphase ist z. Bsp. Jeanny Wawra – außen oder Diagonal? Egal wo, Sie ist im Angriff einzuplanen und über Kopf eingesetzt eine echte Herausforderung für den Gegner. Außen oder Mitte? Julia Ahrens, gewohnt quirlig und mit eine der Antrittschnellsten setzt sich auf beiden Positionen durch. In der Mitte kombiniert Sie auch mit Lobs und Sie gehört zu denen, die sich auch mal selber richtig feiert und damit für positive Stimmung sorgt. Dabei ist Sie mittlerweile auch der interne Geheimtipp des Trainers für die mittlere Position. Kann es ruhende Pole mit hoher Ausdauerleistung geben? Von der Stellerin Chiara abgesehen haben wir hier Cecina Becker. Gewinnbringend bei Angaben und im Angriff steht Sie auch jedesmal auf der Liste für Punktegaranten. Den Vogel schießt aber Viktoria Wich ab, die aktuell die Bank im Feld ist. Die Mannschaft verdankt ihr in jedem Spiel einige wertvolle Punkte durch eine wache und schnelle Abwehr, konstante Annahme und durch den „Vickyball“ – ein lang gezogener Angriff auf die Außenkante des Gegners, den manche Mannschaft schon zur Verzweiflung trieb. Also hat der TVJ tatsächlich nur 6 Frauen als Mindestbesetzung? Fast – wäre da nicht der Newcomer Katrin Kleinscheck, die sich im Zuspiel und auf jeden Fall in der Annahme etabliert und in die Mannschaft gut hinein gewachsen ist. Und Gott sei Dank hat der TV Jugenheim auch noch eine 2te Damenmannschaft, von der 4 Spielerinnen unterstützend helfen können. Yara Schollenmeyer, Mareike Günther, Simone Uhl und Luisa Jung wachsen also in die Mannschaft und in das doch schnellere und härtere Spiel hinein und haben bei ihren Einsätzen auch zum Mannschaftserfolg beigetragen. Aber nochmal zum Anfang – dieses Jahr ist die Leistungsdecke der Mannschaften so dicht, dass man eben ein hohes Durchhaltevermögen benötigt um zu gewinnen. 2-3 Bälle unkonzentriert oder durch individuelle Fehler abgegeben – das kann den Satz gekostet haben. Das führt dazu – alle Spiele sind auf dem Niveau sehenswert, teils begeisternd! Hier bekommt man alles geboten, was man bei Volleyball haben will. Hart abgezogen oder Finte im Angriff, Abwehr die begeistert, Sprungaufgaben und Hechtbagger. Lust und Frust, ausrastende Trainer und emotionelle Ausnahmezustände – auch der Fans. Das alles können Volleyballbegeisterte oder –interessierte auch live am 9/12/18 beim TV Jugenheim in der Düne (neue Sporthalle beim Schuldorf) ab 10:00 Uhr Spielbeginn erleben und die „Mädels“ beim Heimspiel unterstützen. Wem das zu früh ist – wir haben Kaffee und Brötchen… Wir freuen uns auf Euch!

Martin Jünemann
Trainer Bezirksliga
TV Jugenheim

Kommentare sind abgeschaltet.