Erfolgreiche Saison der Volleyballerinnen

Die Volleyballsaison 16/17 ist vorbei, die Tabellen stehen fest und die eine oder Andere Feier ist auch schon vollzogen. Aber der Reihe nach. Am 17. September startete sowohl für die weibliche Jugend, trainiert von Chiara Kamps und Jonas Reinert, als auch für die Damen unter der Leitung von Martin Jünemann die neue Saison.

Nachdem sich die Jugendmannschaft im letzten Jahr sehr schwer tat gegen die leistungsstarke Teilnehmerrunde mitzuhalten, stand der Fokus in diesem Jahr ganz klar auf einer Verbesserung der technischen und taktischen Fähigkeiten, sowie einer Stabilisierung der Leistung. Nach den ersten gewonnenen Spielen gegen die Konkurrenz war klar, dass man versuchen würde die Tabellenspitze anzugreifen. In sehr vielen hochemotionalen Spielen wurden sowohl tolle Siege, als auch knappe Niederlagen eingefahren. Am Ende entwickelte sich aus dem Titelrennen ein Vierkampf mit den Mannschaften aus Zeilhard, Dudenhofen und Dieburg, in dem die Dieburger am Ende knapp die Nase vorne hatten. Die jungen, talentierten Mädels vom TVJ heimsten am Ende einen guten zweiten Platz ein. Schlussendlich ist anhand der Entwicklung, die die Mädels in dieser Saison vollzogen haben ein sehr positives Fazit zu ziehen, was die Trainer Chiara und Jonas mit Stolz erfüllt und sie sehr gespannt in die Zukunft blicken lässt.

Bei der Damenmannschaft, der es im Vorjahr im Spaziergang gelang von der Kreisklasse in die Kreisliga aufzusteigen, war auch nach den ersten Spielen klar, dass das Ziel auch in dieser Saison der Aufstieg sein würde. Nachdem die noch junge Mannschaft in vielen Partien Leistungen weit unter ihrem Potential zeigten, wurden die Ergebnisse letztendlich immer knapper, gingen aber meisten in den entscheidenden Phasen doch zugunsten der Jugenheimer aus. Der Saisonhöhepunkt kam am 19.2. mit dem Heimspiel gegen den Zweitplazierten vom TSV Auerbach. In einem hochklassigen Match, indem beide Mannschaften ihr bestes Spiel zeigten, konnten sich die Jugenheimer am Ende verdient mit 3:1 durchsetzen und so die Weichen für den zweiten Aufstieg in Folge stellen. Nachdem die Auerbacher dann im letzten Spiel gegen Biebesheim auch noch patzten, wurde der Aufstieg in die Bezirksliga quasi zu Hause auf der Couch gefeiert. Unterm Strich verlief die Saison für alle Beteiligten sehr erfreulich, was alle Trainer und Funktionäre mit Freude und Spannung auf die nächste Saison blicken lässt.

Kommentare sind abgeschaltet.