„Süwo lokal“ trifft … J. Wolf und G. Daum,,

Süwo15_04_2015

JULE WOLF UND GÜNTER DAUM                                                                                                                                         (FOTO: JÜRGEN BUXMANN)

Die sanften Zwei

(bux). Sanft, kämpferisch, schützend. Echte Liebe kann so viel sein. Und manchmal alles auf einmal. Jule Wolf (42) und Günter Daum (54) sind ein Paar. Und kennengelernt haben sie sich beim Turnverein Jugenheim (TVJ). Beim Jiu-Jitsu, der sanften Kampfkunst. Die betreiben die Finanzbeamtin und der Hausnotruffachberater, die an der Bergstraße leben, gemeinsam.

Daum leitet die Jiu-Jitsu-Abteilung des TVJ. Beide sind Trainer in der Abteilung. Die gibt es seit 2008, derzeit hat sie 90 Mitglieder zwischen fünf und knapp 60 Jahren. Rund die Hälfte der Mitglieder sind Jugendliche. Jiu-Jitsu, die begrifflich besetzt „sanfte Kunst“, kommt ohne Schlägerattitüde aus. „Jiu-Jitsu ist vielfältiger als andere Kampfkünste“, sagen Wolf und Daum. Karate setzt auf die Weitdistanz zum Gegner, Judo auf Nahdistanz und Kontakt am Boden, Jiu-Jitsu kann alles. Weit, nah,Boden.

Universell also. Und in diesem Sport haben es Jule Wolf und Günter Daum weit gebracht. Sie zum braunen Gürtel,der höchsten Farbe vor den Dans, den Meistergraden. Er zum zweiten Dan von insgesamt zehn Meistergraden. Und sie schwärmen von ihrem Sport. Der sie ja auch zusammengebracht hat. Wolf fing erst mit 35 mit Jiu-Jitsu an. Daum sogar noch später. Bevor er 2006 mit Jiu – wie beide ihre Leidenschaft Kürzeln – begann, betrieb er acht Jahre Judo und zehn Jahre Karate.

Was passiert, wenn der „Sü-Wo-lokal“-Autor – ein Kampfsportlaie untrainiertester Sorte – sich mit einem braunen Gürtel oder gar einem zweiten Dan anlegt, ihn angreift? Daum lächelt nachsichtig. „Wird scheitern. Wir sind trainiert darauf, Angriffe zu ahnen, sie zu antizipieren.“ „Wir haben im Zweifel das viel bessere Gleichgewicht, sind beweglicher, auch schneller, wissen, wie wir unsere Körper gegen Angriffe einsetzen müssen. Und wir haben sehr gut trainierte Reaktionen.“ Daum weiter: „Wichtig ist: Wir greifen niemanden an. Wir wehren uns. Angreifer kommen immer auf uns zu. Und wir reagieren auf ihre Angriffe.“Klingt nüchtern, klingt aber auch deutlich. Irgendwie auch mittelschwer warnend. Prävention, Vorbeugung, Deeskalation – das sind Jiu-Jitsu-Prinzipien. Flucht eingeschlossen. „Manchmal sowieso das Vernünftigste“, sagt Wolf. Oft schrecke aber schon die eigene Haltung Angreifer ab. „Jiu lehrt Selbstvertrauen, man wirkt dann automatisch anders auf andere.“ Hat sie Jiu-Jitsu schon einmal anwenden müssen? „Nein“, sagt sie euphorisch. „Das ist ja das Wunderbare. Eben gerade nicht. Es genügt, es zu können. Man strahlt das aus. Andere merken das. Man ist kein Opfer mehr.“ Und Frau eben auch nicht.

Die Jugendlichen in der Abteilung mögen die beiden TVJ Trainer. Sie schwärmen von ihnen. Was ist das Wolf-Daum-Geheimnis hinter so viel Verehrung und Respekt? „Wir fordern Verlässlichkeit, bestehen auf die Einhaltung von Regeln.Kinder und Jugendliche wollen das. Sie akzeptieren es. Es ist eine Art liebevolle Strenge. Wir sind fair, aber bestimmt.“ Wie gut das klappt, beweisen Anekdoten, die beide erzählen. „Viele Jugendliche kommen auch mit ihren privaten Problemen zu uns. Das ist ein sehr starker, ein unglaublich großer Vertrauensbeweis. Und er ehrt uns sehr.

“Mal kurz wegdenken – den Job, Jiu-Jitsu, ihre anvertrauten Jugendlichen – was treibt das sanft verteidigende und selbstbewusste Liebespaar so um im Leben? Irgendwelche Träume, sonstigen Leidenschaften? „Oh ja“, sagen Wolf und Daum. „Neben unseren vier Haustieren – zwei Hasen, zwei Katzen – gibt es einen Reisetraum. Mit dem Rucksack durch Kanada. Möglichst lange.“ Also auch bei den Reisevorlieben setzen sie auf sanft. Bei den Haustieren á la Kuschelklasse ja sowieso.

(Weitere Infos auch unter: www.tv-jugenheim.de).

■ Kontakt zu den beiden „Sü-Wo lokal“-Autoren: Telefonnummer

06257 9188485, E-Mail: buxecho@aol.com.

Quelle: SüdhessenWoche lokal, SüWo lokal, ECHO Zeitungen GmbH,

  1. April 2015, Text: Jürgen Buxmann, Foto: Jürgen Buxmann

Über Günter Daum

Abteilungsleiter Jiu Jitsu

Kommentare sind abgeschaltet.